Startseite

header_start

 

Unser Kindergarten ist ein eingruppiger Kindergarten mit 25 Kindern im Alter von 3 bis 7 Jahren. Er fällt unter die Kategorie eines anerkannten, freigemeinnützigen Kindergartens des Bayerischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetzes (BayKiBig), welches den rechtlichen Rahmen für unsere Arbeit bildet.

Unser Kindergarten versteht sich als familienergänzende Institution und unterstützt somit die Erziehung in der Familie. Seit September 2011 arbeiten wir nach einem partizipativem Ansatz mit Kinderkonferenzen und „kleinen“ demokratischen Strukturen, damit wollen wir das Selbstvertrauen, die Konfliktfähigkeit und viele weitere soziale Kompetenzen der Kinder fördern. Unsere Kinder können lernen ihre Wünsche und Interessen zu vertreten und auf faire Weise auszuhandeln.

Folgende Ziele sind uns für die Entwicklung des Kindes wichtig:

  • Altersangemessene Förderung des sozialen Bereiches. „Die Kinder lernen in der Gruppe, Konflikte selbst zu lösen.“
  • Altersangemessene Förderung des emotionalen Bereiches. „Die Kinder lernen, ihre Gefühle wahrzunehmen und mit ihren Gefühlen umzugehen.“
  • Altersangemessene Förderung des kognitiven Bereiches. „Wir legen den Schwerpunkt der kognitiven Erziehung auf ein Lernen im Spiel für alle Kinder.“
  • Altersangemessene Förderung des sprachlichen, kreativen, motorischen, rhythmisch-musischen Bereiches sowie Gesundheitserziehung.

Bestimmte Tagesstrukturen sollen unserer pädagogischen Arbeit einen Rahmen geben und den Kindern Sicherheit und Orientierung ermöglichen. Wir geben den Kindern so viel Struktur wie nötig, so viel Freiraum wie möglich, damit Leben- und Erfahrungsräume entstehen, die ihrem natürlichen Drang nach Spiel, Neugier und Phantasie gerecht werden können. Der Rahmen, den wir uns geben, soll keiner starren Ordnung entsprechen, sondern vielmehr eine Basis bilden für Offenheit zur stetigen Veränderung. Bei unserer Arbeit hat die Freispielzeit große Bedeutung. Die Kinder bestimmen selbst, was sie spielen und tun. Wir haben dabei die Aufgabe, da zu sein, zu beobachten, Anregungen und Hilfestellungen zu geben, zu ermutigen und zu trösten.

Hier können Sie unsere aktuelle Informationsmappe als PDF herunterladen (Stand 2013).